Abt. 16 - Rotary Club Wiesbaden

Umfang 1,0 lfd. m
Laufzeit 1956 - 1968
Findmittel Datenbank, Findbuch "Kleinere Bestände, Bd. 1"

Geschichte des Bestands

Der Bestand, 1 lfd m (59 Akteneinheiten), umfasst die Unterlagen von Dr. Werner Artelt, Schriftführer des Rotary Clubs und Geschäftsführer bzw. Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Wiesbaden. Er kam vermischt mit der historischen Überlieferung der Industrie- und Handelskammer Wiesbaden in das Hessische Wirtschaftsarchiv. Die in die Jahre 1956 - 1968 datierenden Unterlagen wurden 1995 von Ulrich Eisenbach verzeichnet.

Geschichte des Clubs

Der Rotary Club Wiesbaden wurde am 20. August 1931 im Kurhaus Wiesbaden auf Anregung von Paul Harris, Gründer des ersten Rotary Clubs in Chicago (1905), der sich im Mai 1930 in Wiesbaden aufgehalten hatte, mit 18 Mitgliedern gegründet. Bereits im Oktober 1937 musste sich der Club wie alle anderen deutschen Rotary Clubs wieder auflösen.

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs entstand im Januar 1946 ein "Kreis der Freunde" und 1948 der 25 Mitglieder umfassende "Club der Freunde", der am 10./11. Juni 1950 im Hotel Nassauer Hof, der schon früher als Clublokal gedient hatte, den "Rotary Club Wiesbaden" (Charternummer 3508) mit 30 Mitgliedern neu gründete. Die Treffen fanden bis 1979 im Nassauer Hof, 1979/1980 vorübergehend im Café Blum und seit Herbst 1980 im Kurhaus Wiesbaden statt.

Der Rotary Club Wiesbaden initiierte mehrere Clubgründungen: den RC Limburg (Januar 1957), den RC Wiesbaden-Kochbrunnen (November 1964), mit diesem zusammen den RC Wiesbaden-Rheingau (September 1976), den RC Görlitz (Wiedergründung im Januar 1992) sowie zusammen mit den anderen Wiesbadener Rotary Clubs den RC Wiesbaden-Nassau (Juli 1999).

Der Club unterhält Partnerschaften mit dem RC Orléans in Frankreich (seit 1954), dem RC Klagenfurt in Österreich (seit 1961) und dem RC of the Pantiles Royal Tunbridge Wells, England (seit 1991).

Fußzeile
UNESCO Archives Portal Hessisches Wirtschaftsarchiv
eine Einrichtung der hessischen Industrie- und Handelskammern
und der Handwerkskammer Rhein-Main